LED Außenstrahler und Fluter Check 2017

LED Außenstrahler und Fluter Test 2016

Auf diesen Seiten finden Sie Wissenswertes rund um das Thema LED-Außenstrahler und Fluter. Wir haben uns verschiedene Geräte unterschiedlicher Hersteller detailliert angesehen und für Sie verglichen. Dazu wurden die LED-Strahler und Fluter unterschiedlichen Geräteklassen  zugeteilt, um die besten Strahler für den jeweiligen Einsatzzweck zu bewerten: LED-Aussenstrahler mit und ohne Bewegungsmelder, LED-Solarleuchten und LED-Baustrahler. In den nächsten Wochen und Monate werden wir weitere Strahlertypen in unseren Vergleichen aufnehmen und so den Überblick über den Gesamtmarkt an verfügbaren LED-Aussenstrahler ausbauen.

Bevor wir genauer auf die Vorteile von LED-Leuchtmittel eingehen möchten wir bereits darauf hinweisen, dass von extrem billigen Angeboten aus dem Baumarkt oder Internet abzuraten ist. Diese vornehmlich in Fernost produzierten Geräte verwenden natürlich keine hochwertigen Materialien und auch die Verarbeitung lässt zu wünschen übrig. Wer so einen LED-Strahler bereits einmal in seinen Händen gehalten hat und sich einen Eindruck über das Gehäuse verschaffen konnte, der möchte gar nicht wissen wie es um die elektronischen Bausteile im Inneren bestellt ist. Und dort fängt es dann auch an gefährlich zu werden. Deshalb haben wir darauf geachtet, dass die von uns empfohlenen Produkte von namhaften Herstellern stammen.

Vorteile durch LED Leuchtmittel

Die LED-Leuchtmittel sind mittlerweile sehr ausgereift und stehen herkömmlichen Leuchtmitteln in Punkto Helligkeit in nichts mehr nach. Außerdem bieten LEDs dem Anwender eine ganze Reihe von praktischen Vorteilen gegenüber Glühbirnen, Halogen- oder Energiesparlampen.

Niedrigere Stromkosten

Der bekannteste Vorteil von LED-Leuchtmitteln ist natürlich der niedrigere Stromverbrauch, denn bei den LEDs wird der eingespeiste Strom anders wie z.B. bei Glühbirnen nicht zum größten Teil in Wärme umgewandelt sondern kann direkt zur Lichterzeugung genutzt werden. D.h. bei gleicher Helligkeit benötigt die LED einen geringeren Eingangsstrom und ist somit energieeffizienter als andere Leuchtmittel.

Ohne gefährlichen Stoffe

In LED Leuchtmitteln sind im Gegensatz von Energiesparlampen keine gefährlichen Stoffe wie z.B. Quecksilber oder Blei enthalten. Das macht den Einsatz von LEDs ungefährlich und unbedenklich. So ist es kein Problem, sollte das LED-Leuchtmittel versehentlich auf dem Boden fallen oder anderweitig zu Bruch gehen.

Keine Sondermüllentsorgung

Sollte das LED Leuchtmittel nach hoffentlich lang andauerndem Einsatz doch irgendwann das Ende seiner Lebensdauer erreicht haben, braucht es nicht als Sondermüll entsorgt werden. Dennoch sollte man die LED-Leuchtmittel einfach in den Hausmüll werfen, sondern zum Wertstoffhof bringen. LEDs sind nach dem Elektrogesetz (ElektroG) als Elektroaltgeräte eingestuft und müssen dementsprechend entsorgt und fachgerecht recycelt werden. Denn die in LEDs enthaltenen wertvollen Teile wie Metall und Glas können weiterverwertet werden.

Keine langen Zünd- oder Schaltzeiten

Nach dem Einschalten erreicht das LED Leuchtmittel sofort seine maximale Leuchtkraft und braucht keine langen Zünd- oder Schaltzeiten. D.h. das Licht ist während der Beleuchtungsdauer gleichbleibend und verändert sich nicht mehr in der Helligkeit. Das ist schonend für das menschliche Auge, weshalb sich ein LED-Leuchtmittel auch besonders als Arbeitsbeleuchtung eignet.

Höhere Anzahl von Schaltzyklen

Generell erlauben LED Leuchtmittel eine höhere Anzahl von Schaltzyklen wie z.B. Glühbirnen. Das heißt, LEDs können während ihrer Lebensdauer häufiger an- und ausgeschaltet werden. Besonders im Einsatz bei Außenstrahlern oder Flutern mit Bewegungsmeldern bedeutet diese Eigenschaft von LEDs einen entscheidenden Vorteil, da der Sensor teilweise auch durch größere Tiere (Hunde) oder vorbeifahrende Fahrzeuge auslöst. Die höhere Anzahl von Schaltzyklen bedeutet also gerade bei LED Strahlern in diesem Bereich eine längere Lebensdauer.

Welche Arten von LED Außenstrahler und Fluter gibt es?

Im Bereich der LED Außenstrahler und Fluter gibt es eine schier unüberschaubare Vielfalt an verschiedenen Geräten. Je nach Anwendungsbereich eignet sich ein anderer Strahlertyp. Im Folgenden steller wir ihnen verschiedene Strahler für unterschiedliche Einsatzzwecke vor.

LED Außenstrahler und Fluter ohne Bewegungsmelder

LED Außenstrahler Test: Steinel_LED-Strahler_XLED_Home_3_Slave_Test LED Außenstrahler Test: Steinel LED-Strahler XLED Home 1 SL Test LED Außenstrahler Test: Lighting Ever 100W LED Strahler/Fluter 3400030-DW-Test LED Außenstrahler Test: as - Schwabe 40W Profi-LED-Strahler 46940 Test LED Außenstrahler Test: Brennenstuhl Chip LED-Leuchte 30W 1171250301 Test

Die gewöhnliche Form der LED Außenstrahler und Fluter ohne Bewegungsmelder wird üblicherweise zur Beleuchtung von Grundstücken und Außenanlagen genutzt. Dabei sollte von jedem Zugangsweg zum zu beleuchtenden Objekt ein Lichtschalter verfügbar sein, um auf einen Bewegungsmelder verzichten zu können. Manche Geräte erlauben auch ein Zusammenschalten mit einem Strahler mit Sensor, es muss also nicht an jedem Strahler ein Bewegungsmelder vorhanden sein. Auf Grund der hohen Strompreise ist es durchaus sinnvoll, bestehende Strahler mit alten Leuchtmittel wie Halogen- oder Hochdrucknatriumlampen mit modernen LED-Strahlern zu ersetzen. Hier geht es zu den Bewertungen, Vergleichen und Angeboten im Bereich LED-Außenstrahler und Fluter ohne Bewegungsmelder.

LED Außenstrahler und Fluter mit Bewegungsmelder

LED Außenstrahler Test: Steinel Sensor LED-Strahler XLED Home 3 582210 Test LED Außenstrahler Test: Steinel Sensor LED-Strahler XLED Home 1 002695 Test LED Außenstrahler Test: OSRAM Noxlite Spot LED Außenlampe Test LED Außenstrahler Test: Brennenstuhl Hochleistungs-LED-Leuchte L801 1178550 Test LED Außenstrahler Test: Lighting Ever 30WLED Strahler/Fluter 3400041-DW_Test

LED Außenstrahler und Fluter mit Bewegungsmelder werden häufig für Zufahrten, Eingangsbereiche und Wege eingesetzt. Sie bieten damit gleich mehrere Vorteile. Die Beleuchtung schaltet sich bereits automatisch ein, bevor man sich überhaupt in Reichweite eines Schalters befindet. Außerdem muss die Beleuchtung nicht eigens ausgeschaltet werden, was auch des manchmal schlicht vergessen wird. Darüber muss man sich also keine Gedanken mehr machen. Ein weiterer Aspekt ist das Thema Sicherheit. Bewegungsmelder wirken abschreckend auf Diebe und Einbrecher. Hier geht es zu den Bewertungen, Vergleichen und Angeboten im Bereich LED-Außenstrahler und Fluter mit Bewegungsmelder.

LED Solarleuchten und Strahler

LED Außenstrahler Test: Steinel LED Solar-Leuchte XSolar L-S Test LED Außenstrahler Test: Brennenstuhl SOL 80 1170840 Test LED Außenstrahler Test: Lighting EVER 6500002-DW LED-Strahler Test LED Außenstrahler Test: Homdox Solar 60 LED Test LED Außenstrahler Test: Mpow Solar 60 LED Test

Das Anwendungsgebiet von Solarleuchten und Solarstrahler ist überall dort, wo kein Stromanschluss zur Verfügung steht oder man keine Leitung verlegen möchte. Also zum Beispiel im Garten oder einem weitläufigem Grundstück. Das Solarpanel der Solarleuchte ist entweder am Gehäuse schwenkbar montiert, oder wie in den meisten Fällen mit einem Verbindungskabel mit dem Gehäuse angeschlossen. Tagsüber lädt das Solarmodul den Akku des Solarstrahlers auf und in der Nacht sorgt dann der Bewegungsmelder für die Beleuchtung, sobald diese benötigt wird. Bei den laufenden Kosten sind Solarleuchten natürlich unschlagbar günstig, denn der benötigte Strom wird ja selbst erzeugt. Hier geht es zu den Bewertungen, Vergleichen und Angeboten im Bereich LED-Solarleuchten und Strahler.

LED Baustrahler und Arbeitsleuchten mit Netzkabel

LED Baustrahler Test: as-Schwabe 46926 LED-Baustrahler 20 Watt LED Baustrahler Test: Brennenstuhl 1171250503 LED-Baustrahler 50 Watt LED Baustrahler Test: Smartwares LED-Baustrahler CLB2-A33Y LED Baustrahler Test: Chilitec LED-Baustrahler 30 Watt LED Baustrahler Test: NPH LED-Baustrahler 20 Watt

Auch im handwerklichen Bereich halten LED-Strahler in der Form von LED-Baustrahlern immer mehr Einzug. Neben dem offensichtlichen Vorteil der Energieersparnis und damit geringeren Stromkosten, ist natürlich auch die Langlebigkeit der LED-Leuchtmittel ein wichtiger Grund. Auch die Verletzungsgefahr durch Kontakt mit einer wie bei Halogenstrahlern sehr heißen Frontscheibe gehören mit LED-Baustrahlern der Vergangenheit an, da die Hitzeentwicklung mit LEDs sehr viel geringer ist.  LED-Baustrahler sollten über ein sehr robustes Gestell mit einem ergonomischen Tragegriff verfügen und dabei nicht allzu viel Gewicht auf die Waage bringen, damit ein leichter Transport gewährleistet ist. Nicht zuletzt sind auch hilfreiche Details zu achten, die das Arbeiten einfacher machen, wie zum Beispiel eine Wickelmöglichkeit des Anschlusskabels auf der Rückseite des Baustrahlers, um dieses nach Gebrauch zu verstauen. Hier geht es zu den Bewertungen, Vergleichen und Angeboten im Bereich LED-Baustrahler mit Netzkabel.

LED Baustrahler und Arbeitsleuchten mit Akku

LED-Baustrahler Test: Brennenstuhl Mobiler Akku Chip LED Baustrahler 1171260301 LED-Baustrahler Test: as-Schwabe Chip LED-Akku-Strahler 46972 LED-Baustrahler Test: Lighting Ever LED-Arbeitsleuchte 3800003-DW-EU LED-Baustrahler Test: Roilois LED-Akku-Baustrahler 50 Watt LED-Baustrahler Test: Sailun LED-Akku-Baustrahler 30 Watt

Bei LED-Baustrahler mit Akku ist natürlich besonders die Beleuchtungsdauer von entscheidender Bedeutung und man sollte zu einem Gerät mit Lithium-Ionen-Akku greifen, da dieser Akkutyp im Verhältnis zu Größe und Gewicht am leistungsfähigsten und langlebigsten ist, sowie keinen Memory-Effekt hat. Manche Hersteller geben jeweils eine Dauer bei voller sowie reduzierter Leuchtkraft an, sofern das Produkt diese Option mitbringt.  Die Akkukapazität bestimmt wesentlich die Leuchtdauer und sollte je nach der Strahlerleistung (Watt) entsprechend dimensioniert sein. Da wahrscheinlich die Lebensdauer des Akkus geringer sein wird, als die des LED-Baustrahlers ist es vorteilhaft, wenn der Akku austauschbar ist. Denkbar wäre dann auch einen aufgeladenen Akku vorzuhalten und bei Bedarf zu wechseln. Einfluss auf die Akkulaufzeit hat aber auch das LED-Leuchtmittel, also wäre ein besonders effizientes (Energieeffizienzklasse A++) wünschenswert. Damit der Akku-LED-Baustrahler möglichst schnell nach Gebrauch wieder einsatzbereit ist, sollte auch darauf geachtet werden, wie lange die Ladedauer beträgt. Besonders wenn der Hersteller nur ein billiges Netzteil beilegt, kann das Aufladen schon mal länger dauern. Fast alle LED-Baustrahler mit Akku lassen sich übrigens auch über den 12V-Stecker im Auto aufladen. Das ist besonders für Gewerbetreibende interessant um den Akku aufzuladen, bis man beim nächsten Kunden ist. Bedenken sollte man auch, dass manche LED-Baustrahler mit angeschlossenem Netzteil nicht betriebsbereit sind, sondern nur aufladen und nicht leuchten. Hier geht es zu den Bewertungen, Vergleichen und Angeboten im Bereich LED-Baustrahler mit Netzkabel.

Kaufkriterien

Wer einen LED Außenstrahler oder Fluter anschaffen möchte sollte sich zuerst über die wichtigsten Kaufkriterien informieren, bevor man im Baumarkt einfach zum billigsten Produkt greift.

LED-Leuchtmittel

Das wichtigste Bauteil sind zweifellos die im Strahler verbauten LED-Leuchtmittel. Anders als bei herkömmlichen Strahlern mit Halogen- oder Hochdrucknatriumlampen sind LED-Lampen fest verbaut und können nicht ausgetauscht und ersetzt werden. D.h. wenn LED-Leuchtmittel defekt sind, muss der komplette Strahler ausgetauscht werden. Deshalb sollte man beim Kauf sehr genau aufpassen welche LED-Leuchtmittel im Gerät zum Einsatz kommen.

Gehäuse

Um für einen Außeneinsatz gerüstet zu sein, sollte das Gehäuse aus einem rostfreien und UV-beständigen Material bestehen. Außerdem sollte die Konstruktion robust aufgebaut sein und ein kratzfestes Glas besitzen. Die meisten Außenstrahler sind entweder Aluminium-Gussverfahren gefertigt oder bestehen aus Spezialkunstoff. Bei LED-Außenstrahlern spielen Kühlrippen zwar noch eine Rolle, da aber LED-Leuchten keine große Wärmeentwicklung haben, fallen die Kühlkörper kleiner aus. Lässt sich das Gehäuse horizontal und vertikal schwenken, dann ist das sowohl für die Montage als auch für die spätere Ausrichtung des Leuchtkegels vorteilhaft.

Bewegungsmelder

Bei LED-Außenstrahlern mit Bewegungsmeldern ist wichtig, dass drei Einstellungsmöglichkeiten zur Verfügung stehen:

  • Dämmerungseinstellung
  • Sensor-Empfindlichkeit
  • Beleuchtungszeit

Die Dämmerungseinstellung regelt, ab welcher Umgebungshelligkeit der Bewegungsmelder auslöst. Über die Sensor-Empfindlichkeit wird gesteuert, ab welcher Änderung der Wärmestrahlung (Infrarotstrahlung) im Detektionsbereich der Bewegungsmelder auslöst. So kann verhindert werden, dass sich schon bei kleineren Tieren (z.B. Katzen oder Vögel) die Beleuchtung aktiviert. Bzgl. der Beleuchtungszeit, also die Dauer der Beleuchtung nach Auslösen des Sensors, hat jeder seine eigenen Vorlieben und Anwendungsfälle. Deshalb sollte diese sich diese Zeitspanne einstellen lassen. Üblicherweise gibt es Drehknöpfe am Gehäuse die Einstellungen durchzuführen.

Solarpanel

Beim Kauf einer LED-Solarleuchte oder eines LED-Solarstrahlers sollte man sich das mitgelieferte Solarpanel genauer anschauen. Es sollte eine ausreichende Größe aufweisen, um den Akku auch dann zügig aufladen zu lönnen, wenn die wenig Sonnenstunden zur Verfügung stehen, wie zum Beispiel im Winter.  Um das Solarpanel optimal auf die Sonneneinstrahlung ausrichten zu können ist es vorteilhaft, wenn das Solarpanel sofern es fest am Strahler befestigt, drehbar und schwenkbar ist. Bei den meisten LED-Solarleuchten ist das Solarpanel separat und per Kabel mit dem Strahler verbunden und kann damit unabhängig vom Strahler aufgestellt und ausgerichtet werden.

Akku

Mit das wichtigste Bauteil bei LED-Solarleuchten und LED-Solarstrahler ist der Akku. Die Kapazität sollte 2000 mAh nicht unterschreiten. In den aktuellen Geräten werden verschiedene Typen von Akkus verwendet, der am meisten verbreitete ist der Lithium-Ionen-Akku, daneben gibt es auch noch Lithium-Ferrum und Nickel-Metallhydrid-Akkus. Natürlich verlieren Akkus im Laufe ihrer Lebensdauer an Leistungsfähigkeit, deshalb sollten die Akkus optimaler Weise austauschbar sein.

Hersteller

Nicht jedermann sind die etablierten Hersteller im Bereich der LED-Außenstrahler und Fluter bekannt. Falls man sich unsicher ist, zu welchem Gerät man beim Kauf greifen soll macht man sicher nichts verkehrt, wenn man sich an die Produkte von namhaften Unternehmen hält. Auch bei der Auswahl der hier vorgestellten LED-Außenstrahler und Fluter haben wir uns auf die Geräte namhafter Hersteller konzentriert.

as – Schwabe

Das Unternehmen as – Schwabe fertigt seit über 30 Jahren qualitativ hochwertige Produkte im Bereich Elektrotechnik und beschäftigt mittlerweile mehr als 200 Mitarbeiter. Bekannt ist der Hersteller neben LED-Strahlern und Arbeitsleuchten auch für Kabeltrommeln, Gerätetrommeln, Verlängerungsleitungen, Steckdosenleisten, CEE-Sortimente, Kabelringe für die Bereiche Innenbereich, Außenbereich sowie Gewerbe und Baustelle. Neben der Fertigung am Firmenhautptsitz der as – Schwabe GmbH in Eutingen in Gäu (Baden-Württemberg) gibt es weitere deutsche Produktionsstandorte, sowie eine Fertigung in Rumänien.

Brennenstuhl

Die Hugo Brennenstuhl GmbH & Co. KG gegründet 1958 mit Firmensitz in Tübingen gehört zur Brennenstuhl-Gruppe, einem internationalem Unternehmen mit Standorten in Frankreich, Schweiz und Österreich. Hergestellt werden neben Geräten im Bereich Leuchten, Haus- und Sicherheitstechnik auch Produkte im Bereich der Stromverteilung wie Kabeltrommeln und Verlängerungskabel. Das Unternehmen sieht sich mit seinen Produkten als Marktführer in vielen Ländern.

Lighting Ever

Hersteller Lighting Ever (LE) hat sich auf hochwertige LED-Beleuchtung aller Art spezialisiert und verbaut nach eigenen Angaben bei den Produkten nur Highend-LEDs und setzt auf fortschrittliches optisches Design. Das Produktportfolio umfasst Haushaltsleuchtmittel, Büro- und Gewerbebeleuchtung, als auch Parkplatz- und Lagerbeleuchtung.

Osram

OSRAM ist das bekannteste Unternehmen im Vergleichsfeld und selbstverständlich Jedermann bekannt. Allein schon als Hersteller von Leuchtmitteln wie Glühbirnen, Energiesparlampen und LED, welche man in jedem Baumarkt kaufen kann. In der mehr als 100-jährigen Historie hat Osram maßgeblich den lichttechnischen Fortschritt vorangetrieben und sieht die Zukunft in der Halbleitertechnologie.

Steinel

Das Traditionsunternehmen Steinel aus Herzebrock-Clarholz in Nordrhein-Westfalen kann auf eine lange erfolgreiche Historie im Bereich der Elektrotechnik seit der Gründung im Jahr 1959 zurückblicken. “Made in Europe“ ist das Erfolgerezept um den hohen Qualitätsanspruch, deshalb setzt Steinel auf die Produktion an europäischen Standorten. Die Produkte von Steinel genießen weltweit einen hervorragenden Ruf was Qualität und Technologieführerschaft betreffen.

FAQ

  • Frage: Für was steht eigentlich die Abkürzung LED?
  • Antwort: LED ist eine englische Abkürzung und heißt ausgeschrieben „light-emitting diode“, also Licht-emittierende Diode. Es handelt sich dabei um ein Halbleiterbauelement.
  • Frage: Was bedeutet die Energieeffizienz A, A+ oder A++?
  • Antwort: Die Energieeffizienz beschreibt gemäß der EU Energieeffizienz-Richtlinie von Leistung zum Energieeinsatz. Je besser ein elektronisches Gerät oder eine LED eingestuft ist, desto weniger Strom wird benötigt. Details dazu sind auch hier verfügbar.
  • Frage: Was versteht man unter der Lichtfarbe, z.B. kaltweiß?
  • Antwort: Damit ist gemeint, wie das Licht einer Lichtquelle empfunden wird. Die Lichtfarbe hat ein Spektrum von gelb bis blau, dabei wird ein gelbliches Licht eher als warm und ein bläuliches Licht als kalt empfunden. Genauere Informationen dazu gibt es hier.
  • Frage: Was bedeutet die Farbtemperatur einer LED-Lampe?
  • Antwort: Die Farbtemperatur wird in Kelvin (K) gemessen und damit lässt sich der Farbeindruck einer Lichtquelle quantitativ messen. Neutralweißes Licht z.B. hat eine Farbtemperatur zwischen 3300 und 5000 Kelvin. Genauere Informationen dazu gibt es hier.
  • Frage: Was versteht man unter Lichtstrom?
  • Antwort: Der Lichtstrom stellt die Strahlung die Lichtquellen in Form von sichtbarem Licht abgeben dar und wird in Lumen (lm) gemessen. Je höher der Lichtstrom bei gleicher Leistung (Watt) ist, desto heller ist eine Lichtquelle.
  • Frage: Was bedeutet Schutzart, z.B. IP44?
  • Antwort: In den Kennziffern des International Protection (IP) Code ist der Schutzumfang gegen Fremdkörper, Berührung und Feuchtigkeit codiert. Zur Tabelle mit allen IP-Codes geht es hier.